Kämpfe ums Trentino im Ersten Weltkrieg

 
Cover Band 19

 
Schilling, Oskar (2006): Kämpfe ums Trentino im Ersten Weltkrieg. - Schriftenreihe Philatelie-Club Montfort, 19: 114 S., 94 Abb., Rankweil.

 

Kurzbeschreibung

1914 war ganz Europa kriegslüstern, alle hofften in wenigen Wochen den Krieg für sich entschieden zu haben. Daraus wurde ein viereinhalb Jahre dauerndes Ringen mit 9,5 Millionen Toten und noch viel mehr Kranken und Verwundeten von denen auch noch viele starben oder nur als Krüppel überlebten, dazu 5 Millionen Kriegsgefangene, bei denen auch Hunderttausende nicht überlebten. Auch im Hinterland waren wegen der mangelhaften Ernährung viele Kranke und Tote zu betrauern, die in keiner Statistik erscheinen. In der Literatur überwiegen die Berichte über Kameradschaft und Heldentum, die Wirklichkeit sah vielfach anders aus: Die Soldaten waren voller Sorge um ihre Familien, strenger Dienst, gefährliche Einsätze bei schlechtester Ernährung. Wurden die Truppen einmal nach besonders harten Kämpfen zur „Erholung“ zurück genommen, wurden sie gedrillt und wie der schöne militärische Ausdruck heißt, diszipliniert. Viele der schließlich Zurückgekehrten konnten sich nicht mehr in der Zivilgesellschaft zurechtfinden.

 

Inhalt

  • Vorwort
  • Politische Situation zwischen Österreich-Ungarn und Italien vor dem Krieg
  • Lage in Tirol bei Kriegsbeginn 23. Mai 1915
  • Offensive auf der Hochfläche der Sieben Gemeinden
  • Gegenoffensive der Italiener
  • Pasubio
  • Monte Cimone
  • Monte Ortigara
  • Der Verrat von Carzano
  • Die Auswirkungen der 12. Isonzoschlacht auf das Trentino
  • Monte Meletta
  • Das Jahr 1918, Waffenstillstand und Gefangenschaft
  • Die Verluste der kriegsführenden Heere im Weltkriege
  • Kriegsgliederung der 11. Armee
  • Quellennachweis
  • Abkürzungen und Glossar
  • Der Autor

 

Bestellung

  • Buch: EUR 12,--
    Bestellnummer PhCM019
     
  • CD: EUR 6,--
    Bestellnummer PhCM019cd
     

Preise zuzüglich Versandspesen
Bitte benutzen Sie unser Kontaktformular