Philatelie im Advent

Eine Ausstellung in der Postfiliale Feldkirch

vom 1. bis 29. Dezember 2017
zu den Öffnungszeiten

 

Der Filialleiter Ronald Mähr und der Philatelie-Club Montfort führen eine fruchtbare Zusammenarbeit fort und präsentieren in vier Rahmen Philatelie zur Jahreszeit.
Die Vielfalt des Sammelns kann an diesen feinen Exponaten gesehen und erkundet werden. Nicht die einzelne Briefmarke steht im Vordergrund, sondern das Zusammenspiel von Marken, Stempeln und weiteren Elementen des postgeschichtlichen Alltags. Lassen Sie sich überraschen vom weiten Feld des Sammelns und genießen Sie das Ausgestellte.

 

Ausstellungszeitraum vom 01. bis 15. Dezember 2017

Eva Zehenter

Lebensspuren: Im Anfang war das Wort

Seit es Menschen gibt, werden Geschichten erzählt. Sie beschreiben die Entwicklung der Menschen, die Veränderung von Weltanschauung und Meinungen. Viele frühe Erzählungen haben sich durch die mündliche Überlieferung erhalten und sind so zu unserem Kulturerbe geworden, zu Hütern der Tradition.
Erzählen scheint unverzichtbar. Offenkundig gehört es von jeher zu den elementaren Bedürfnissen menschlicher Geselligkeit. Egal, in welcher Kultur, in welcher sozialen Klasse und welcher Epoche: überall kommen Leute zusammen, die einander erzählen und zuhören.

1 Rahmen

 

Franz Zehenter

Man richtet sich's: Wenn die Sünde zur Tugend wird

Geiz, Neid, Zorn, Wollust, Hochmut, Völlerei und Trägheit - die Todsünden des Mittelalters sind heute nicht nur tolerierte, sondern geradezu erwünschte Verhaltensweisen. Der alte Katalog der Laster hat eine erstaunliche Wandlung erfahren: Was früher als Verfehlung galt, gilt heute als Ausdruck von Selbstverwirklichung und modernem Lebensstil.

1 Rahmen

 

Hans Nägele

Auf dem Weg zum Heiligen Jahr 2000

Mit dem Jahr 1995 beginnt ein "philatelistisches Projekt", das mit Feierlichkeiten anlässlich des Jubiläumsjahres 2000 seinen Abschluss findet. Es wurde jährlich eine Briefmarkenserie mit vier Werten zu diesem Thema durch die Vatikanstadt ausgegeben.

1 Rahmen

 

Harald Staffler

Brünn: Die frühe Zeit

Von den Anfängen bis zur Einführung der neuen Conventionsmünze Wiener Währung Der fürstliche Bote / Die frühe Post/ Requisitionen und schleunige Boten / Die stempellose Zeit/ Eine liebe Angewohnheit / Nachricht an das Publikum / Von der alten Conventionsmünze über die Einlösungsscheine oder Antizipationsscheine zur neuen Conventionsmünze.

1 Rahmen

Ausstellungszeitraum vom 15. bis 29. Dezember 2017

Eva Zehenter

Lebensspuren: Und die Moral von der Geschicht'

… ist eine grundsätzliche Einsicht.
Moral beschreibt, welches Handeln in bestimmten Situationen erwartet bzw. für richtig gehalten wird. In diesem Sinne wird auch Engagement oder besondere Disziplin innerhalb einer Gruppe als Moral bezeichnet.

1 Rahmen

 

Franz Zehenter

Man richtet sich's: Die sieben Hauptlaster nach römisch-katholischem Verständnis

Hauptlaster sind bestimmte Charaktereigenschaften, die Ursache von Sünden sein können. Sie werden gelegentlich auch als Wurzelsünden bezeichnet; auch der Begriff Hauptsünde ist gebräuchlich. Verwirrend und theologisch falsch, aber umgangssprachlich gebräuchlich, ist die Bezeichnung der sieben Hauptlaster als sieben Todsünden.

1 Rahmen

 

Harald Staffler

Papst Paul VI.

Papst Paul VI. war von 1963 bis 1978 nach kirchlicher Zählung der 262. Papst der römisch-katholischen Kirche. Wegen seiner prägenden Rolle für den Verlauf des Zweiten Vatikanischen Konzils, seiner Beschlussfassung und der Umsetzung der Entscheidungen gilt er manchen als eigentlicher „Konzilspapst“. Wahrscheinlich hat keiner seiner Vorgänger jemals eine so umfassende kirchliche Gesetzgebung durchgesetzt, wenn auch die gesamte Neufassung des nachkonziliaren Gesetzbuches erst 1983 publiziert wurde.

2 Rahmen

Zurück